Read e-book online Die römische Villa als Lebensform. Diskurse um Muße und PDF

By Anonym

ISBN-10: 3668313946

ISBN-13: 9783668313941

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, observe: 1,0, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Alte Geschichte), Veranstaltung: Die römische Villa, Sprache: Deutsch, summary: „Der erste Römer, der nicht nur des Nutzens wegen sein intestine bewirtschaftete, sondern um seiner Persönlichkeit willen der Hauptstadt den Rücken kehrte, um auf dem Lande zu hausen, struggle, wie es scheint, der ältere Scipio Africanus.“ Mit diesem Zitat als Einstieg führt uns der Kulturwissenschaftler Otto Eduard Schmidt nicht nur heran an den ersten Römer, der mit dem otium im Kontext der Villenkultur in Verbindung gebracht wird, sondern auch an einen entscheidende kulturgeschichtlichen Entwicklung in der Geschichte der Villa, die Umdeutung von der Villa als landwirtschaftliche Produktionsstätte zum Ort von otium/Muße und verfeinerter Lebensart.

Genau dieser diskurs/kulturgeschichtlichen Prozess, der wie angezeigt ungefähr ab dem zweiten Punischen Krieg einsetzte und in seiner Blütezeit die spätrepublikanische Zeit umfasste soll Thema dieser Arbeit sein. Die Arbeit will ihn, additionally die entstehende Verbindung von Villa und otium erklären und in einem zweiten Teil eine shape des otium nämlich die Villa als Ort von Bildung und Geisteskultur genauer betrachten. „Die römische Villa“ an sich als Gesamterscheinung bietet eine Vielzahl an Ansatzmöglichkeiten für verschiedene Disziplinen und Fragestellungen, wobei immer noch Publikationen aus dem Bereich der Kunst-/ Architekturgeschichte , die vor allem oft auf Fragen der Baugeschichte abzielen überwiegen. Im Sinne des methodischen Wandels der schon seit der Mitte des 20. Jahrhunderts stattgefunden hat soll daher die Arbeit auf der foundation von Harald Mielsch umfassender kulturgeschichtlicher Betrachtung der Villa als Lebensform damit fortfahren, die römische Villa nicht nur als Bautypus, sondern auch als Ideologie und mit Diskursen und Konnotationen behaftete Lebensform zu betrachten.

Letztlich ist noch daraufhinzuweisen, dass eine solche Arbeit nur ein Versuch sein kann, wichtige Charakterzüge zusammenzufassen, da ein wesentliches aspect der besprochenen Luxus-Villenkultur auch die Indivualisierung conflict, es existierten demnach Villen mit unterschiedlichen Besitzern, sowie unterschiedliche Diskurse und Geschmäcker mit unterschiedlichen Noten.

Show description

Read Online or Download Die römische Villa als Lebensform. Diskurse um Muße und Geisteskultur (Aus der Reihe: e-fellows.net stipendiaten-wissen) (German Edition) PDF

Similar ancient history books

Get Women in Antiquity: New Assessments PDF

The examine of gender in classical antiquity has gone through speedy and wide-ranging improvement long ago. The individuals re-examine the function of girls in assorted contexts and parts, reminiscent of archaic and classical Greek literature and cult, Roman imperial politics, historic medication and early Christianity.

Steven M, Professor Oberhelman's Dreams, Healing, and Medicine in Greece: From Antiquity to PDF

This quantity facilities on goals in Greek drugs from the fifth-century B. C. E. Hippocratic routine right down to the trendy period. medication is the following outlined in a much broader experience than simply formal scientific praxis, and comprises non-formal scientific therapeutic tools similar to people pharmacopeia, faith, ’magical’ equipment (e.

Download PDF by Edwin Carawan: The Athenian Amnesty and Reconstructing the Law

This quantity explores the amnesty which ended the civil conflict at Athens in 403 BC. Drawing upon historic historians and speechwriters, including the surviving inscriptions, it provides a brand new interpretation of the Athenian Amnesty in its unique atmosphere and in view of the next reconstruction of legislation and democratic associations in Athens.

Download e-book for iPad: Linguistic Interaction in Roman Comedy by Peter Barrios-Lech

This e-book provides a finished account of beneficial properties of Latin that emerge from discussion: instructions and requests, command softeners and strengtheners, assertion hedges, interruptions, attention-getters, greetings and closings. In studying those gains, Peter Barrios-Lech employs a quantitative strategy and attracts on the entire information from Roman comedy and the fragments of Latin drama.

Additional resources for Die römische Villa als Lebensform. Diskurse um Muße und Geisteskultur (Aus der Reihe: e-fellows.net stipendiaten-wissen) (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Die römische Villa als Lebensform. Diskurse um Muße und Geisteskultur (Aus der Reihe: e-fellows.net stipendiaten-wissen) (German Edition) by Anonym


by Kenneth
4.4

Rated 4.09 of 5 – based on 11 votes